Wasser-Risiko-Check: geomer-Gefahrenkarten als Grundlage der Risikoermittlung

Mit Beginn der Starkregensaison im Juni hat die StEB Köln das Online-Tool „Wasser-Risiko-Check“ gestartet. Damit können Nutzende in wenigen Klicks das Überflutungsrisiko von Gebäuden ermitteln – und sich damit vor den Auswirkungen von Starkregen, Hochwasser und Grundhochwasser schützen. Das geht alles ganz einfach: Unter infotool.hw-karten.de die gesuchte Adresse eingeben und einen Fragebogen ausfüllen. Das Gefährdungspotenzial basiert auf einer Kombination von fragebogengestützten Eingaben und auf den Hochwasser- und Starkregengefahrenkarten von geomer. Auch die technische Umsetzung fand durch den GIS-Experten aus Heidelberg statt.

„Der Zeitpunkt für den Start des Online-Informationstools kam keine Sekunde zu spät“, weiß Frederik Aguilar, geomer GmbH, „Mit Sommerbeginn ist mit Starkregen- und Hochwassersituationen zu rechnen, die Menschen sind sensibilisiert, setzten sich mit der Thematik auseinander, was Initiativen zur Eigenvorsorge begünstigt. Der Wasser-Risiko-Check ist eine sehr gute Anlaufstelle, die individuell zugeschnittene Objektschutzmaßnahmen an die Hand gibt, um sich gegen Wassergefahren zu schützen.“
Das Tool richtet sich an Eigentümer*innen oder Mieter*innen im Kölner Stadtgebiet, die sich über ihre persönliche Gefährdungssituation informieren wollen. Doch auch Architekten*innen, Ingenieure*innen oder Handwerker*innen können das Tool nutzen. 
 

zurück zu Aktuelles
Copyrights © 2020 All Rights Reserved by geomer GmbH. Impressum + Datenschutz