GDV Naturgefahrenkongress: moderner Hochwasserschutz statt Katastrophenhilfe

erstellt von F.Aguilar | | HochwasserEvents

Vorsorge ist besser als Nachsorge – und das am besten ohne Zwang, so das Resümee des GDV Naturgefahrenkongresses, der Anfang Juni in Berlin tagte. Nur wenn Bürger die Gefahren von Naturgefahren kennen, können sie entsprechende Vorsorgemaßnahmen treffen. Eine Pflichtversicherung wird vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) eher skeptisch gesehen, da damit Anreize zum Hochwasserschutz genommen werden. Die Versicherungswirtschaft will indes ein Informationsportal aufbauen, das...

weiterlesen...

Hochwasser: Gefährdungssituation richtig einschätzen

erstellt von F.Aguilar |

Im Juni hat Dr. Stefan Jäger, autorisierter Sachkundiger, seinen ersten Hochwasserpass ausgestellt. Für ein Gebäude in Mosbach galt es, die Gefährdungssituation anhand amtlicher Karten und Informationen sowie einer Ortsbesichtigung einzuschätzen. Es bleibt zu hoffen, dass zahlreiche Gebäudeeigentümer diesem Beispiel folgen.

weiterlesen...

GIS in der Energiewirtschaft: geomer an wegweisender Forschung beteiligt

erstellt von F.Aguilar | | Energie

Wer die Energiewende erfolgreich und nachhaltig umsetzen will, braucht leistungsstarke Geoinformationssysteme und zuverlässige Geodaten. Forscher der Universität Heidelberg, Wissenschaftler des Fraunhofer Instituts ISE in Freiburg und geomer untersuchen gemeinsam, welche zentrale Rolle Geoinformationssysteme bei der Energiewende spielen. In einem Artikel des ISPRS International Journal of Geo-Information zeigen die Wissenschaftler welche Trends sich in der Planung von Energieinfrastrukturen...

weiterlesen...

Wärmeatlas: für die Energiewende unverzichtbar

erstellt von F. Aguilar | | Energie

Der digitale Wärmeatlas zeigt flächendeckend und gebäudescharf, wo welcher Bedarf an Wärme zu erwarten ist. Der Atlas erfasst bundesweit über 17 Millionen Wohngebäude. Die Daten des Wärmebedarfsatlasses resultieren aus der Anwendung eines statistischen Modells auf Einzelgebäuden. Sie sind geeignet, um Schätzungen des Wärmebedarfs für kleine, individuell zugeschnittene räumliche Einheiten, wie beispielsweise Wohnquartiere, vorzunehmen. Er stellt damit eine einheitliche und vergleichbare Grundlage...

weiterlesen...

Save the Date: 6. Fachaustausch Geoinformation

erstellt von F.Aguilar | | Events

Am 29. Oktober 2014 dreht sich in Heidelberg wieder alles um das Thema Geoinformation, denn in der Heidelberger Print Media Akademie findet der 6. Fachaustausch Geoinformation statt. GeoNet.MRN und die geomer GmbH laden Freunde, Kunden und Interessenten dazu ein. Die erfolgreiche Informationsveranstaltung wird von der GeoNet.MRN, dem Geoinformationsnetzwerk der Metropolregion Rhein-Neckar, organisiert. In diesem Jahr kristallisieren sich schon jetzt zwei wesentliche und aussichtsreiche Themen...

weiterlesen...

geomer: Softwareentwicklung verstärkt

erstellt von F.Aguilar |

Daniel Böhme verstärkt seit April die Softwareentwicklung der geomer GmbH. Der erfahrene Informatiker bereichert das Projektgeschäft mit seinen profunden und vielseitigen Programmier-, Software- und Bibliothekskenntnissen. Böhme war zuvor als Softwareingenieur bei der EE AG tätig. Dort entwickelte er unter anderem Software für Antriebstechnik vor allem unter dem Aspekt des Designs. "Der Wechsel zu einem der marktführenden Full-Service-Dienstleister für Geoinformationssysteme erlaubt es mir, mein...

weiterlesen...