Impressum| Sitemap| Kontakt| AGB

Lärmkartierung: HERE-Straßennetz ergänzt amtliche Datengrundlage

21.06.2016 08:34 Alter: 1 Jahre(e)
Von: F.Aguilar

Nach der EU-Umgebungslärmrichtlinie, die in ihrem vollem Wortlaut „Richtlinie 2002/49/EG des Europäischen Parlaments und des Rates über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm“ heißt, sind Länder und Kommunen verpflichtet, sukzessive Lärmkartierungen für bestimmte Gebietseinheiten durchzuführen. Die geomer GmbH unterstützt die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) bei der Kartierung. Dazu stellt die geomer GmbH dem Zielsystem entsprechend aufbereitete HERE Straßennetzdaten zur Verfügung und ergänzt damit die amtliche Datengrundlage um aussagekräftige Parameter.

Lärmkartierung für rund 5.200 km Hauptverkehrsstraßen

In Baden-Württemberg hat die LUBW die Aufgabe, das Lärmaufkommen an Hauptverkehrsstraßen und an nicht-bundeseigenen Haupteisenbahnstrecken außerhalb der Ballungsräume sowie im Bereich des Großflughafens Stuttgart zu kartieren. Dazu benötigt die LUBW Daten über Straßen, Gebäude, Lärmschutzeinrichtungen, Gelände und Einwohnerzahlen. Bei der Umgebungslärmkartierung sind rund 5.200 Kilometer Autobahnen, Bundes- und Landstraßen in Baden-Württemberg zu betrachten. Die amtlichen Straßendaten verfügen allerdings nicht über alle benötigten akustisch wirksamen Parameter.

Flächendeckende und ergänzende Informationen

Die Straßennetzdaten des Kartenspezialisten HERE ergänzen die amtlichen Daten, da sie über zusätzliche akustisch wirksame Attribute verfügen: Neben Informationen zu Geschwindigkeitsbegrenzungen sind auch Informationen über die Anzahl der Fahrspuren verfügbar. Zudem überzeugen die Daten durch ihre außergewöhnlich präzisen Geometrien. geomer bereitet sowohl die amtlichen als auch die HERE Straßennetzdaten auf, damit diese für weitere Analysen herangezogen werden können. Lärmkarten bilden gemeinsam mit Betroffenheitsstatistiken die Grundlage für Lärmaktionsplanungen. Die flexiblen Lizenzierungsmöglichkeiten der HERE Kartendatenbank ermöglichen ein Lizenzierungsmodell, das optimal auf den Projektablauf, wie zeitliche Beschränkung und Nutzeranzahl, abgestimmt ist und somit Kosten spart.